Website-Box CMS Login
Logo--FF-St.-Marein
Notruf

are-Mail: kdo.023-xya34[at]ddks-bfvbm.steiermark.at

Tel.:  +43 3864 2900

Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06

T03 - Fahrzeugbergung

Am Donnerstag, dem 17. November wurden die Feuerwehren St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 06:29 Uhr abermals zu einem Verkehrsunfall am Autobahnzubringer St.Marein/Mzt alarmiert.


Aus unbekannter Ursache kollidierten am Zubringer der S6 Semmering Schnellstraße zwei PKW, wobei eine Person unbestimmten Grades verletzt wurde.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden, die Fahrbahn vor groben Verunreinigungen zu säubern sowie den Verkehr zu regeln.


Während der Aufräumarbeiten war der Zubringer komplett gesperrt.


Die Fahrzeuge wurden anschließend von einem Abschleppunternehmen von der Straße entfernt.


Gegen 07:45 Uhr konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt den Einsatz beenden und die Einsatzbereitschaft an "Florian Steiermark" melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW-Kran mit 9 Mann
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Notarzt
Autobahnpolizei
Bundespolizei
Straßenverwaltung
Abschleppunternehmen
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Montag, dem 14. November wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 12:44 Uhr zu einem Verkehrsunfall ins Ortsgebiet alarmiert.


Im Kreuzungsbereich L118 Semmering Begleitstraße / Grimmstraße kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß zweier PKW.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern einen Brandschutz aufzubauen, den Verkehr zu regeln sowie die Fahrbahn zu reinigen.


Im Anschluss wurden die Fahrzeuge von der Feuerwehr auf den nahegelegenen Parkplatz geschoben.


Eine Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH – Hochsteiermark Standort Bruck/Mur eingeliefert.


Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet und die Einsatzbereitschaft konnte an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und 8 Mann
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Polize
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Samstag, dem 12. November wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 18:48 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Autobahnauffahrt St.Marein/Mzt alarmiert.


Aus noch unbekannter Ursache kam es am Zubringer der S6 Semmering Schnellstraße zu einer Frontalkollision zweier PKW, wobei drei Personen verletzt wurden.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden, die Fahrbahn von groben Verunreinigungen zu säubern sowie das Rote Kreuz zu unterstützen.


Eine schwerverletzte und zwei leichtverletzte Personen wurden vom Roten Kreuz zur weiteren Behandlung ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck/Mur eingeliefert.


Während der Aufräumarbeiten war der Autobahnzubringer komplett gesperrt.


Die Verunfallten Fahrzeuge wurden anschließend von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.


Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 10 Mann sowie 1 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Rotes Kreuz St.Marein/Lorenzen
Rotes Kreuz Kapfenberg
Autobahnpolizei
Bundespolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T17 - Schadstoff

Am Mittwoch, dem 26. Oktober wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 08:49 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehren Kindberg Stadt und voestalpine Tubulars zu einem Schadstoffeinsatz auf die Mürz alarmiert.


In einem Industriebetrieb Flussaufwärts geriet eine unbekannte Menge Öl ins Gewässer, woraufhin eine Ölsperre beim Kraftwerk in St.Marein/Mzt errichtet wurde.


Aufgabe der Feuerwehr St.Marein/Mzt war es die beiden Kindberger Feuerwehren beim Aufziehen der Ölsperre zu unterstützen.


Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit KLF und LKW – Kran mit 10 Mann sowie 3 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Kindberg-Stadt
Betriebsfeuerwehr voestalpine Tubulars
Polizei
 

T03 - Fahrzeugbergung

Am Sonntag, dem 16. Oktober wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 19:10 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Graschnitzgraben alarmiert.


Aus unbekannter Ursache kam der Lenker eines Traktors von der Straße ab.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten, das Abschleppunternehmen bei der Bergung zu unterstützen sowie die Straße von groben Verunreinigungen zu säubern.


Die Bergung des Gespanns führte ein Abschleppunternehmen durch.


Gegen 21:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 10 Mann sowie 9 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Frauenberg mit MZF
Abschleppunternehmen
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Sonntag, dem 16. Oktober wurden die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Kapfenberg Stadt um 02:44 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die S6 Semmering Schnellstraße, Richtungsfahrban Klagenfurt, mit der Einsatzinformation „PKW auf Seite“ alarmiert.


Bei der Autobahnabfahrt Kapfenberg verlor ein Fahrzeuglenker aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen den Aufpralldämpfer der Abfahrt Kapfenberg und blieb dabei auf der Seite liegen.


Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte jedoch kein Fahrzeuglenker vorgefunden werden.
Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden sowie die Fahrbahn vor groben Verunreinigungen zu säubern.


Des weiteren wurde die abgängige Person im umliegenden Bereich mit der Drohne der Feuerwehr Kapfenberg Stadt gesucht.


Diese konnte jedoch nicht aufgefunden werden.


Das Fahrzeug wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen geborgen.
Gegen 04:30 Uhr konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft an "Florian Steiermark" melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW - Kran mit 10 Mann sowie 6 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr der Stadt Kapfenberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Montag, dem 10. Oktober wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 03:03 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die S6 Semmering Schnellstraße, Richtungsfahrbahn Wien Höhe Abfahrt St.Marein/Mzt alarmiert.


Aus unbekannter Ursache verlor eine PKW – Lenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kollidierte mit der Leitschiene und blieb in weiterer Folge auf dem zweiten Fahrstreifen zu stehen.


Aufgabe der Feuerwehren war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten sowie den Brandschutz sicherzustellen.


Das Beschädigte Fahrzeug wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen von der Fahrbahn entfernt.


Eine Person wurde vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark eingeliefert.


Während der Aufräumarbeiten konnte die Unfallstelle nur über einen Fahrstreifen passiert werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran und 10 Mann sowie 1 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

B02 - Kleinbrand / Rauchentwicklung

Am Montag, dem 19. September wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 23:24 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz in den Ortsteil Graschnitz alarmiert.

 

Eine interne Brandmeldeanlage eines privaten Wohngebäudes löste aus worauf die Polizei und in weiterer Folge die Feuerwehr alarmiert wurde.

 

Nach Ankunft am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden.

 

Nach rund 15 Minuten konnte bereits die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und 7 Mann sowie 5 Mann im Rüsthaus

Polizei

 

 

Symbolbild:

Brandeinsatz

T03 - Fahrzeugbergung

Am Donnerstag, dem 01. September wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt, Mürzhofen und Kindberg Stadt zu einem Verkehrsunfall auf die S6 Semmering Schnellstraße, Richtungsfahrbahn Wien, Höhe Autobahnabfahrt Mürzhofen alarmiert.


Da zu beginn der Alarmierung der Unfallort mit Autobahnabfahrt Kindberg West angegeben wurde, wurde auch die Feuerwehr der Stadt Kindberg alarmiert.


Am Einsatzort wurde ein schwerer Auffahrunfall zwischen zwei PKW vorgefunden.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden sowie die Unfallstelle vor groben Verunreinigungen zu säubern.


Glücklicherweise blieb es bei diesem Unfall lediglich bei Blechschaden.


Die beiden Fahrzeuge wurden anschließend von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.


Während der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Wien bei Mürzhofen abgeleitet.


Gegen 00:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 10 Mann sowie 3 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Feuerwehr Kindberg-Stadt; kein Einsatz erforderlich
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T03 - Fahrzeugbergung

Am Freitag, dem 26. August wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 12:56 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei LKW auf die S6 Semmering Schnellstraße alarmiert.


Nach der Autobahnauffahrt St.Marein/Mzt, Richtungsfahrbahn Wien kollidierten zwei LKW seitlich miteinander und kamen auf dem Pannenstreifen beziehungsweise der ersten Fahrspur zum Stehen.


Aufgabe der Feuerwehren war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden, die Fahrbahn von groben Verunreinigungen zu säubern sowie die LKW zum nächsten Parkplatz zu geleiten.


Die beiden LKW wurden anschließend von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.
Glücklicherweise kamen bei diesem Unfall keine Personen zu Schaden.


Während der Aufräumarbeiten konnte die Unfallstelle nur über einen Fahrstreifen passiert werden.


Nach rund einer Stunde konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 9 Mann sowie 2 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Dienstag, dem 23. August wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 07:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person alarmiert.


Aus noch unbekannter Ursache verlor eine PKW - Lenkerin auf der S6 Semmering Schnellstraße, Richtungsfahrbahn Wien, Höhe ENI Tankstelle die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Betonleitwand.


Aufgabe der Feuerwehren war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen sowie die Unfallstelle von groben Verunreinigungen zu säubern.


Die Fahrzeuglenkerin wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Hochsteiermark eingeliefert.


Das beschädigt Fahrzeug wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.


Während der Aufräum - und Bergearbeiten war die Unfallstelle nur über einen Fahrstreifen passierbar.


Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und 7 Mann sowie 2 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

Unwettereinsätze 18. August

Am 18. August zog ein heftiger Sturm über das Land und verschonte dabei auch St.Marein/Mzt nicht. Binnen kürzester Zeit wurde der Ort vom Sturm verwüstet.


Dabei wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt zu über 10 Schadenstellen im ganzen Ortsgebiet alarmiert.


Der erste Einsatz führte die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 16:31 Uhr zu einem Heckenbrand in die Straße „Am Ried“.
Der Heckenbrand konnte rasch von der Besatzung des HLF4 abgelöscht werden.


Noch während der Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt sowie die Feuerwehren St.Lorenzen/Mzt, Frauenberg, Mürzhofen und Turnau (Einsatzleitfahrzeug) mit dem Alarmstichwort „B15 – Industriebrand“ zu einem weiteren Einsatz alarmiert.


Der Alarmmeldung zufolge würde die Zimmerei „Grünbichler“ in St.Marein/Mzt in Vollbrand stehen.
Nach Kontrolle durch die Einsatzkräfte konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden, somit war kein weiterer Einsatz erforderlich.


Hier gilt ein Dank an die Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr St.Lorenzen im Mürztal, Frauenberg, Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg und Freiwillige Feuerwehr Turnau für das schnelle Herbeieilen trotz eigener Einsätze in ihren Löschbereichen.


Nach diesen zwei Brandeinsätzen konnte mit den Aufräumarbeiten nach den Sturmschäden begonnen werden.


Dabei wurden einige Dächer provisorisch abgedeckt.


Gegen 21:00 Uhr konnten die Feuerwehr St.Marein/Mzt ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft an „Florian Bruck/Mur“ melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTFA, KLF, HLF4 und LKW – Kran mit 16 Mann
Polizei
Marktgemeinde St.Marein/Mzt
 

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Freitag, dem 01. Juli wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 11:52 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B116 Leobener Straße / Abfahrt S6 Semmering Schnellstraße alarmiert.


Am Unfallort wurde ein Verkehrsunfall mit zwei PKW vorgefunden, wobei sich eine Person Verletzungen unbestimmten Grades zuzog.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, die Batterie abzuklemmen, die Straße von groben Verunreinigungen zu säubern, den Verkehr zu regeln sowie die Straße wieder freizumachen.


Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark eingeliefert.


Die beiden Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

 

Für die Zeit der Bergungsarbeiten war die Abfahrt St.Marein/Mzt in Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt!


Für die Feuerwehr St.Marein/Mzt war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet.

 


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 7 Mann sowie 2 Mann im Rüsthaus
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei Bruck/Mur
Bundespolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T07 - Unwetter

Am Dienstag, dem 24. Mai wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt gegen 18:00 Uhr zu mehreren kleineren Unwettereinsätzen im Ortsgebiet alarmiert.

 

Einsatz 1, Überschwemmung der Bahnunterführung L132:

 

Durch den Hagel und die enormen Wassermassen durch den Starkregen war die Pumpe bei der Bahnunterführung der L132 überlastet.

 

Da sich der Wasserspiegel bereits senkte war kein Einsatz der Feuerwehr notwendig.

 

Weiters im Einsatz stand der Straßenerhaltungsdienst.

 

Einsatz 2, Bahnunterführung Bahnhofstraße:

 

Auch die Bahnunterführung der Bahnhofstraße stand unter Wasser.

Auch hier war lediglich die Pumpe überlastet.

 

Da die Ampelsteuerung durch den Wasserspiegel selbstständig auf rot schaltete und der Wasserspiegel sich bereits senkte war auch hier kein Einsatz erforderlich.

 

Einsatz 3, Keller unter Wasser:

 

Zum dritten Einsatz wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt telefonisch alarmiert.

 

In einem Keller im Ortsgebiet drang Wasser ein, mithilfe des Nassaugers konnte dieses rasch beseitigt werden.

 

Gegen 19:15 Uhr konnten bereits die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und 7 Mann sowie 4 Mann im Rüsthaus

Straßenerhaltungsdienst

T07 - Unwetter_Feuerwehr St.Marein Mzt_24052022

T02 - Türöffnung

Am Samstag, dem 30. April wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 17:50 Uhr zu einer Türöffnung ins Ortsgebiet alarmiert.


Ersten Informationen zufolge würde eine Person in einer versperrten Wohnung um Hilfe schreien.


Am Einsatzort wurde festgestellt das eine Person die Kellerstiege hinabstürzte und sich dabei verletzte.


Aufgabe der Feuerwehr war es einen Zugang zur Wohnung zu schaffen sowie gemeinsam mit dem Roten Kreuz die Verunfallte Person mittels Spineboard zu retten.


Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark eingeliefert.


Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und KLF mit 13 Mann
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Polizei


Symbolbild:
 

Türöffnung_02

T03 - Fahrzeugbergung

Am Freitag, dem 15. April wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 13:52 Uhr zu einem Verkehrsunfall ins Ortsgebiet alarmiert.

 

Bei der „Auf-Abfahrtstraße S6“ kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und blieb seitlich im Graben liegen.

 

Aufgabe der Feuerwehr St.Marein/Mzt war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen sowie das Fahrzeug zu bergen.

 

Der Fahrzeuglenker blieb dabei unverletzt und konnte seine Fahrt mit dem PKW fortsetzen.

Während der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der „Auf-Abfahrtstraße S6“

 

Gegen 14:45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzbereitschaft konnte an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.

 

Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW-Kran mit 10 Mann sowie 3 Mann im Rüsthaus

B07 - Gas

Am Mittwoch, dem 30. März wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 15:31 Uhr zu einem Gasgeruch alarmiert.


In einem Mehrparteienhaus in der Industriestraße nahmen aufmerksame Bewohner den Geruch von Gas wahr und alarmierten daraufhin die Feuerwehr.


Aufgabe der Feuerwehr war es das Gebäude zu räumen, die Gasversorgung zum Gebäude abzudrehen sowie mit der Energie Steiermark Messungen mittels Gasmessgerät durchzuführen.


Dabei konnten keine Auffälligkeiten wahrgenommen bzw. gemessen werden.


Für die Feuerwehr St.Marein/Mzt war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet.

 


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und KLF mit 13 Mann
Polizei
Energie Steiermark
 

B07 - Gas_Industriestraße_Feuerwehr St.Marein Mzt_30032022_01

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Freitag, dem 25. März wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 15:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person ins Ortsgebiet von St.Marein/Mzt alarmiert.


Aus noch unbekannter Ursache, kollidierten im Kreuzungsbereich L118 Semmering Begleitstraße / Dr. Karl Renner Straße, ein Motorrad und ein PKW.


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, Betriebsmittel zu binden sowie die Straße grob zu reinigen.


Der Verletzte wurde unter notärztlicher Begleitung ins LKH Hochsteiermark eingeliefert.
Nach rund 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und 7 Mann
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Notarzt
Exekutive
Straßenmeisterei
 

T08 - Tierrettung

Am Freitag, dem 28. Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 12:49 Uhr zu einer Tierrettung in den Ortsteil Graschnitz alarmiert.


Beim Reitclub Schloss Graschnitz versuchte ein ausgebüxtes Pferd über einen Zaun zu springen.
Dies misslang jedoch dem Haflinger, worauf er auf dem Zaun hängen blieb.


Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte glücklicherweise gemeldet werden, dass das Pferd bereits aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.


Somit war für die Feuerwehr St.Marein/Mzt kein weiterer Einsatz erforderlich.


Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.

 

 

Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 8 Mann
 

T08 - Tierrettung_Schloss Graschnitz_Feuerwehr St.Marein Mzt_28012022_02

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Freitag, dem 21. Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 14:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die S6 – Semmering Schnellstraße alarmiert.


Den Einsatzinformationen zufolge, kollidierte ein PKW mit der Leitschiene im Autobahnabschnitt zwischen Allerheiligen - Mürzhofen und St.Marein/Mzt auf der Höhe der Raststation.


Nach Rücksprache mit der Autobahnpolizei und der ASFINAG war kein weiterer Einsatz der Feuerwehren von Nöten, somit konnte nach Absicherung der Unfallstelle wieder in Rüsthaus eingerückt werden.


Der PKW – Lenker blieb glücklicherweise unverletzt.


Das Fahrzeug wurde im Anschluss von einem Abschleppunternehmen von der Fahrbahn entfernt.


Die Feuerwehr St.Marein/Mzt konnte somit gegen 15:30 Uhr die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ melden.

 


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 8 Mann
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei Bruck/Mur
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T03V - S6 - Semmering Schnellstraße FR Klagenfurt_Feuerwehr St.Marein Mzt_21012022_01

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Mittwoch, dem 12. Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Kapfenberg Stadt um 17:53 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der S6 - Semmering Schnellstraße alarmiert.


Ersten Einsatzinformationen zufolge touchierte ein PKW-Lenker einen LKW auf der Richtungsfahrbahn Klagenfurt im Bereich des Rastplatzes.


Nach Rücksprache mit der Einsatzleitenden Feuerwehr Kapfenberg Stadt war für die Feuerwehr St.Marein/Mzt kein weiterer Einsatz erforderlich.


Der Verunfallte PKW wurde von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.


Somit konnte nach knapp 30 Minuten wieder die Einsatzbereitschaft an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit HLF4 und LKW – Kran mit 9 Mann sowie 4 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr der Stadt Kapfenberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

FF St. Marein im Mürztal

Hauptstraße 1b

A-8641 St. Marein

pRESSELOGING
Facebook
Youtube-Logo
Unwetterwarnung