Logo--FF-St.-Marein
Notruf

are-Mail: kdo.023-xya34[at]ddks-bfvbm.steiermark.at

Tel.:  +43 3864 2900

Header-1-1200x400-pxHeader-1-1200x400-px

Berichte 2017

48 Sunden Übung der Feuerwehrjugend

Am Freitag dem 08. September trafen sich die Jugendlichen der Feuerwehr St.Marein/Mzt um einen 48 Stunden Dienst bei der Feuerwehr zu absolvieren. Dabei wurden verschiedene Übungen für die Jungflorianis von den Betreuern vorbereitet.

 

Bei der ersten Übung handelte es sich um einen Holzstapelbrand der von den Jugendlichen gelöscht werden musste, dabei galt es auch eine Wasserversorgung für das TLF herzustellen und die Glutnester mittels Wärmebildkamera zu kontrollieren.

 

Die Nachtübung wurde dazu genutzt eine Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten und die die Verunfallte Person mittels Wärmebildkamera und Menschenkette zu suchen.

 

Am Samstagvormittag wurde mittels Europaletten ein Wasserbecken gebaut wie es beispielsweise auch bei Waldbränden zum Einsatz kommen kann. Weiters wurde von diesem Becken aus ein Löschangriff mit C und B Strahlrohr durchgeführt.

 

Bei der vierten Übung galt es das Verunfallte Fahrzeug aus der Nacht mittels Greifzug und LKW – Kran zu Bergen.

 

Zum Abschluss wurde ein Auffahrunfall beübt bei dem beide Fahrzeuge in Brand geraten sind.

Der Sonntagvormittag wurde für Gerätereinigung und Fahrzeugpflege genutzt.

 

Zwischen den Übungen hatten die Jugendlichen Zeit um Ihre Freizeit selbst gestalten zu können.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Fa. Grünbichler für die Bereitstellung der Europaletten bedanken!

Anna - Kirta Fest

Von 22. – 23. Juli veranstaltete die Feuerwehr St.Marein/Mzt das 135. Anna Kirtag Fest. Am Samstag unterhielten die „Edelsteiner“ sowie am Sonntag die Gruppe „Neujahrgeiger“.

 

Samstagabend konnten unzählige Besucher im Festzelt sowie im Disco Zelt am Vorplatz begrüßt werden. Kurz wurden unsere Festbesucher von einem leichten Gewitter überrascht, das jedoch der Stimmung keinen Abbruch tat.

 

Auch am Sonntag konnten wir bei perfektem Wetter mehrere hundert Besucher willkommen heißen.

 

In Summe können die Kameradinnen und Kameraden auf ein erfolgreiches Feuerwehrfest zurückblicken und möchten sich nochmals bei allen Besucherinnen und Besuchern sowie bei allen die uns beim Fest geholfen haben recht herzlich bedanken und freuen sich schon auf das Fest im nächsten Jahr.

Einsatzbekleidung "NEU"

Heute wurden die ersten Exemplare der neuen Einsatzbekleidung den Kameraden der Feuerwehr St.Marein/Mzt übergeben.

 

Mit dieser neuen hochsichtbaren Bekleidung sind unsere Feuerwehrmänner und Frauen noch besser geschützt.

 

Diese Einsatzbekleidung wurde zu 100% aus dem eigenen Wirkungsbereich finanziert.

 

Ziel ist es in nächster Zeit alle Mitglieder mit diesem Produkt auszustatten.

Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb inJudenburg

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Marein nahm am Freitag, dem 07.07.2017, am Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Judenburg teil. Die Gruppe Bronze- Jugend 2 konnte mit einer Zeit von 77 Sekunden fehlerfrei den Bewerb beenden. Auch der Staffellauf wurde schnell und gekonnt ins Ziel gebracht.

 

Die jüngeren Jugendlichen der Jugend 1 erreichten eine Zeit von 29 Sekunden und 10 Fehlerpunkten, die zweite Gruppe konnte eine Zeit von 33,5 Sekunden mit ebenfalls 10 Fehlerpunkten erreichen.

 

Die Freiwillige Feuerwehr St. Marein im Mürztal gratuliert den Jugendlichen zu dieser hervorragenden  Leistung.

Jugendleistungsbewerb der Bereiche Bruck/Mur und Mürzzuschlag

Am Sonntag dem 02. Juli fand der Bereichsjugendleistungsbewerb der Feuerwehrbereiche Mürzzuschlag und Bruck/Mur in Spital am Semmering statt.

 

Die Feuerwehr St.Marein/Mzt beteiligte sich an diesem Bewerb mit zwei Gruppen für das Bewerbsspiel und einer Gruppe für den Jugendleistungsbewerb.

Dabei konnten die Jungflorianis in der Wertung Bereich BM – Bronze und Bereich BM – Silber trotz des Schlechtwetters jeweils den 3. Platz erreichen.

Auch die beiden Bewerbsspielgruppen konnten gute Zeiten erreichen.

 

Wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg und wünschen für den Landesleistungsbewerb alles Gute und viel Glück!

Grundausbildung Teil 2

Am Samstag dem 27. Mai machten sich 8 Kameraden bei herrlichem Sommerwetter auf den Weg in die Feuerwehr- und Zivilschutzschule nach Lebring.

Dabei Absolvierten 4 Kameraden (FKUR Wolfgang Ablasser, FM Kevin Hatzl, FM Markus Hofstätter und FM Lucas Schrittwieser) den zweiten Teil der Grundausbildung zum Feuerwehrmann. Weitere 4 Kameraden fungierten als Bereichsausbilder.

 

Im Stationenbetrieb wurde den zukünftigen Feuerwehrmännern der Umgang mit dem Strahlrohr, das Löschen mit Schaum, verschiedene Rettungsgeräte und Knoten, tragbare Leitern sowie die Entstehungsbrandbekämpfung näher gebracht.

Bei einer Abschlussübung konnten danach alle das Erlernte anwenden.

 

Die Kameraden der Feuerwehr St.Marein/Mzt gratulieren recht herzlich ihren neuen Feuerwehrmännern!

Übung beim Gasthaus Turmwirt

Am Freitag dem 19. Mai wurde das TLF3000 St.Marein/Mzt zu einer großangelegten Übung nach Mürzhofen alarmiert.

 

Übungszenario war ein Brand in der Absauganlage im 3. Obergeschoss, dabei wurden mehrere Personen in Ihren Gastzimmern im 2. Obergeschoss eingeschlossen, weiters war eine Person im 3. Obergeschoss vermisst.
Aufgabe des TLF3000 St.Marein/Mzt war es einen Atemschutztrupp zu stellen. Dieser hatte die Aufgabe einen Löschangriff im 3. Obergeschoss mittels Schaum durchzuführen, die vermisste Person zu retten und als Atemschutz-Reserve-Trupp zu fungieren. .

 

Die Feuerwehr St.Marein/Mzt bedankt sich bei der Feuerwehr Mürzhofen für die Einladung zu dieser gelungenen Übung und beim Gasthaus Turmwirt für die hervorragende Verpflegung nach der Übung.

 

 

Eingesetzt waren:
Feuerwehr Mürzhofen: KDO – A, KRFS – A, LKW – A, TLF – A 3000 und LKW – Kran
Feuerwehr Jasnitz: TLF 3000
Feuerwehr der Stadt Kapfenberg: DLK – 37
Feuerwehr Mürzzuschlag: DLK – 23
Feuerwehr Stanz: MTF – A
Betriebsfeuerwehr voestalpine Tubulars: LKW
Feuerwehr St.Lorenzen/Mzt: KLF – A und KDO – A
Feuerwehr Frauenberg: TLF3000
Feuerwehr St.Marein/Mzt: TLF3000 und 8 Mann

Feuerwehrprojekt NMS

Am Montag dem 08. Mai wurde mit der NMS St.Marein/Mzt ein Feuerwehrprojekt durchgeführt. Dabei wurden den Schülerinnen und Schülern der 1 – 4 Klassen in 4 Stationen Informationen zur Feuerwehr näher gebracht.

 

1. Station Zivilschutz: Bei dieser Station wurden die Brandklassen sowie der Umgang mit einer Löschdecke und den verschiedenen Feuerlöschern beübt.

 

2. Station Feuerwehrgeschichte: Unser FKUR Ablasser und auch Religionslehrer an der NMS brachte den Jugendlichen spannende Fakten zur Geschichte der Feuerwehr und dem Heiligen Florian näher.

 

3. Station Fahrzeuge: Hier wurde den Jugendlichen die verschiedenen Fahrzeuge sowie die dazugehörigen Geräte erklärt.
Weiters wurde der Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät an einem Autowrack demonstriert.

 

4. Station Ausrüstung: Bei der 4. Station wurde explizit auf Ausrüstungsgegenstände wie zum Beispiel das Atemschutzgerät, die Wärmebildkamera und das Gasmessgerät eingegangen.

 

 

Im Anschluss wurde eine Evakuierungsübung durchgeführt.
Bei diesem Szenario wurde vom Einsatzleiter festgestellt das es sich um einen Brand im neuen Trakt handelt und noch eine Klasse in ihren Räumlichkeiten eingeschlossen ist. Aufgabe der Feuerwehr St.Marein/Mzt war es mit einem Atemschutztrupp das Gebäude auf Personen zu durchsuchen und gemeinsam mit der Drehleiter (DLK – 37) der Feuerwehr Kapfenberg Stadt die Personen aus dem 1. Obergeschoss zu retten.

 

 

Ein Dank gilt der NMS St.Marein/Mzt die dieses Projekt ermöglichten und der Feuerwehr Kapfenberg Stadt die unserer Einladung zur Evakuierungsübung gefolgt sind.

Tag der offenen Tür

Am Sonntag dem 07. Mai veranstaltete die Feuerwehr St.Marein/Mzt ihren Tag der offenen Tür.

Unter strahlenden Sonnenschein konnten wir einige interessierte Besucherinnen und Besucher begrüßen.

 

Neben den Fahrzeugen der eignen Wehr konnten auch noch die DLK – 37 (Drehleiter mit Korb) der Feuerwehr Kapfenberg Stadt, das GSF (GefährlicheStoffeFahrzeug) der Feuerwehr Bruck/Mur und das KRF-S (KleinRüstFahrzeug Straße) der Feuerwehr Kindberg Stadt besichtigt werden.

 

Nach dem Mittagessen konnten die Jugendlichen der Wehr bei einer Schauübung ihr Können zeigen. Dabei galt es einen Brand mittels Löschschaum zu Löschen.

 

Am frühen Nachmittag war dann das Können der aktiven Mitglieder gefragt. Diese hatten die Aufgabe einen Verkehrsunfall abzuarbeiten und dabei die Personen, die mit der Hilfe des Roten Kreuzes betreut wurden, mittels hydraulischen Rettungsgeräts zu befreien und einen Kleinbrand im Motorraum zu löschen. Bei dieser Übung war auch das KIT (Kriseninterventionsteam) Steiermark vertreten um einen unverletzten Unfallbeteiligten zu betreuen.

 

Ein Dank gilt allen Besucherinnen und Besuchern unseres Tag der offenen Tür sowie den Feuerwehren Feuerwehr der Stadt Kapfenberg, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bruck an der Mur und Feuerwehr Kindberg Stadt für die zur Schaustellung ihrer Fahrzeuge!

Floriani-Kirchgang

Am Samstag, dem 06. Mai, fand der traditionelle Floriani-Kirchgang der Feuerwehren Göritz-Pogier, FF Kapfenberg-Parschlug, Freiwillige Feuerwehr St.Lorenzen im Mürztal und St.Marein/Mzt in der Pfarrkirche St.Marein/Mzt statt.


Nach dem Antretten vor dem Rüsthaus St.Marein/Mzt, konnte HBI Ing. Dominik Tonweber einige Ehrengäste, unter anderem unsere Bürgermeisterin Doris Schutting begrüßen.
Nach dem gemeinsamen Marsch in die Kirche wurde der Gottesdienst von Herrn Mag. Kernstock und unserem Feuerwehrkurraten FKUR Wolfgang Abasser durchgeführt.

 

Ein Dank gilt dem Musikverein Heimatklang St. Marein im Mürztal für die Musikalische Umrahmung des Gottesdienstes.

Maibaumaufstellen

Einige Bilder der Feuerwehr St.Marein/Mzt zum Gestrigen Maibaumaufstellen am Hauptplatz!

Monatsübung April - Fa. Mareiner Holz

Am Freitag dem 28. April fand eine Übung der Feuerwehren St.Marein/Mzt, St.Lorenzen/Mzt und Frauenberg auf dem Areal der Firma Mareiner Holz statt. Übungsannahme war dabei ein Brand in einer Werkstatt mit 5 vermissten Personen.

 

Aufgabe der Atemschutztrupps St.Marein/Mzt und St.Lorenzen/Mzt war es die Personenrettungen durchzuführen und sich gegenseitig den Atemschutzreservetrupp zu stellen. Erschwert wurde die Übung für die Atemschutztrupps durch die Annahme dass ein Geräteträger während des Einsatzes Bewusstlos zusammengebrochen ist. Auch dieses Szenario konnte von den beiden Trupps erfolgreich abgearbeitet werden.

 

Während des Atemschutzeinsatzes stellten KLF St.Marein/Mzt und KLF – A St.Lorenzen/Mzt die Wasserversorgung für die Tanklöschfahrzeuge her. Das TLF3000 Frauenberg war gemeinsam mit KLF – A und TLFA2000 St.Lorenzen/Mzt für den Objektschutz bzw. den Löschangriff von außen verantwortlich.

 

Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Eingesetzt waren MTF – A, KLF und TLF3000 mit 18 Mann, Feuerwehr St.Lorenzen/Mzt mit KLF – A und TLF2000 sowie die Feuerwehr Frauenberg mit TLF3000.

 

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr St.Marein/Mzt bei der Fa. Mareiner Holz für das Übungsgelände und die ausgezeichnete Verpflegung nach der Übung bedanken!

Osterfeuer

Impressionen vom Osterfeuer

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Besucherinnen und Besucher!

135. Wehrversammlung mit anschließender Wahlversammlung

Am 25. März wurde die 135. Wehr –und Wahlversammlung der Feuerwehr St.Marein/Mzt durchgeführt.

 

Dabei konnte der Kommandant zahlreiche Ehrengäste, darunter Hrn. ABI Ing. Robert Kückmaier, Fr. Bürgermeister Doris Schutting, und Hrn. Dr. Martin Karlik sowie zwei unserer Ehrenmitglieder, Hr. Graf Christian Plettenberg und Hrn. Amandus Aistleitner begrüßen.

 

In einem Jahresrückblick konnte der Kommandant auf Zahlreiche Einsätze, Übungen und sonstige Veranstaltungen zurückblicken.

 

Da unser langjähriger Feuerwehrarzt Dr. Martin Karlik nun in den wohlverdienten Ruhestand übergeht, möchten wir uns seitens der Feuerwehr nochmals für seine 33. Jahre lange Unterstützung recht herzlich bedanken. Er wird uns jedoch weiterhin als Ehren Feuerwehrarzt erhalten bleiben. Seine Agenden wird ab sofort Fr. Dr. Hanna Gordon als neue Feuerwehrärzrtin übernehmen.

 

Weiters freuen wir uns, dass wir seit ca. einem halben Jahr einen Feuerwehrkuraten in unserer Wehr begrüßen können. FKUR Wolfgang Ablasser, BEd konnte gestern offiziell zum Feuerwehrkuraten ernannt werden.

 

Im Anschluss an die Wehrversammlung fand die Wahlversammlung unter dem Vorsitz von ABI Ing. Robert Kückmaier statt.

Als Kommandant stellte sich OBI Ing. Dominik Tonweber, sowie als Kommandant Stellvertreter HBI Martin Grünbichler der Wahl.

Beide konnten mit einer deutlichen Mehrheit in ihrem Amt bestätigt werden.

Somit bildet sich das neue Kommando aus HBI Ing. Dominik Tonweber und OBI Martin Grünbichler.

Monatsübung Februar

Am Samstag den 25. Februar wurde eine technische Monatsübung durchgeführt, dabei gab es zuerst einen theoretischen Teil im Schulungsraum, ehe eine praktische Übung durchgeführt wurde.

Beim theoretischen Teil wurden die Gefahren von Airbag, Gurtstraffer und anderen Komponenten bei der Verwendung vom hydraulischen Rettungsgerät näher erklärt.

Danach wurde ein Szenario vorbereitet wo ein PKW auf Betonleitschienen aufgefahren ist, dabei wurde der Fahrer unbestimmten Grades Verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Aufgabe war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, den Verletzten durch einen Feuerwehrsanitäter im Innenraum des Fahrzeuges zu versorgen, einen Zugang zu schaffen und mittels Schaufeltrage  zu Retten. Dabei konnten alle Übungsziele mit Bravour gemeistert werden.

Eisschießen

Am Sonntag dem 05. Februar trafen die Moarschaften der Feuerwehr St.Marein/Mzt und der Dorfgemeinschaft Sölsnitz bei Ihrem Alljährlichen Eisschießen aufeinander. Dabei konnte die Dorfgemeinschaft das erste Duell mit 3 zu 1 für sich gewinnen. Das letzte Duell, wo Symbolisch um ein Getränk gespielt wurde, konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt mit einem 1 zu 0 für sich entscheiden. 

Atemschutzübung in einem Abbruchhaus

Am Freitag dem 03. Februar führte die Feuerwehr St.Marein/Mzt eine Atemschutzübung bei einem Abbruchhaus in St.Marein/Mzt durch. Weiters wurden die Feuerwehren Mürzhofen und Böhler Edelstahl hinzugezogen um ein Reales Szenario zu erschaffen.

 

Aufgabe des ersten Atemschutztrupps der Feuerwehr St.Marein/Mzt war es mit Hilfe einer Leiter in das 1. Obergeschoss durch ein Verschlossenes Fenster mit einer C-Leitung vorzudringen. Dort musste der Trupp eine Versperrte Zimmertüre aufbrechen ehe mit der Suche nach einer Vermissten Person begonnen werden konnte. Als die bewusstlose Person gefunden wurde, brachte diese der Atemschutztrupp in einen Rauchfreien Raum und begann von diesem aus die Rettung der Person mittels Korbtrage und Schiebeleiter.

 

Der zweite Atemschutztrupp der Feuerwehr St.Marein/Mzt ging mittels HD Rohr vor und wurde mit der Brandbekämpfung beauftragt.

 

Aufgabe des Atemschutztrupps der Feuerwehr Mürzhofen war es, das Gebäude auf weitere Personen zu durchsuchen.

Eingesetzt waren die Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTF – A, KLF und TLF3000, die Feuerwehr Mürzhofen mit KDO – A und TLFA3000 sowie die Betriebsfeuerwehr Böhler Edelstahl mit dem Atemschutzfahrzeug.

 

Bei dieser Übung zeigte sich wieder die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren auch auf Bereichsübergreifende Ebene.

 

An dieser Stelle ergeht ein Dankeschön an Mag. Gruber für die Zurverfügungstellung des Gebäudes, an die Firma Interspiro für den Tragetest von neuen Atemschutzgeräten und an die BtF Böhler Edelstahl für das Atemschutzfahrzeug und die Atemluftflaschen für die Leihgeräte.

INFOS

FF St. Marein im Mürztal

Hauptstraße 1b

A-8641 St. Marein

pRESSELOGING
Facebook
Youtube-Logo
Unwetterwarnung