Website-Box CMS Login
Logo--FF-St.-Marein
Notruf

are-Mail: kdo.023-xya34[at]ddks-bfvbm.steiermark.at

Tel.:  +43 3864 2900

Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Samstag, dem 23. Jänner wurde die Feuerwehren St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 17:58 Uhr zu einem weiteren Einsatz auf die S6 Semmering Schnellstraße alarmiert.


Ersten Einsatzinformationen zufolge kam es zwischen St.Marein/Mzt und Allerheiligen – Mürzhofen auf der Richtungsfahrbahn Wien zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW.


Die Feuerwehr St.Marein/Mzt rückte daraufhin mit MTFA, HLF4, LKW – Kran und KLF zum Einsatzort auf die Schnellstraße aus.


Da im Bereich St.Marein/Mzt bis Allerheiligen – Mürzhofen kein Verkehrsunfall vorgefunden werden konnte, wurde die Suche bis Kindberg – Dörfl ausgeweitet.


Über Funk wurden schließlich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Informiert, das sich der Verkehrsunfall nicht auf der Höhe ENI Tankstelle sondern Höhe OMV Tankstelle, zwischen Kapfenberg und St.Marein/Mzt ereignete.


Nach dem Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort und Absprache mit der Autobahnpolizei und dem Roten Kreuz wurde festgestellt, dass sich kein Lenker mehr am Unfallort befand.


Fußspuren zufolge dürfte der Fahrzeuglenker über den Wildzaun die Schnellstraße verlassen haben.


Somit musste neben dem absichern und ausleuchten der Unfallstelle sowie dem Aufbau eines Brandschutzes auch eine Suchaktion durchgeführt werden.


Neben der Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen war auch das die Polizei mit Suchhunden an der Suche beteiligt.


Gegen 20:00 Uhr wurde nach Abstimmung mit der Polizei die Suche erfolglos abgebrochen.


Um 20:30 Uhr konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt die Einsatzbereitschaft an "Florian Steiermark" melden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTFA, KLF, HLF4 und LKW – Kran mit 14 Mann
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
Polizei mit Suchhunden
ASFINAG

 

 

 

Symbolbild:
 

Unfall

T03V - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Samstag, dem 23. Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Mürzhofen um 13:34 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen auf die S6 Semmering Schnellstraße, zwischen St.Marein/Mzt und Kapfenberg, Richtungsfahrbahn Klagenfurt alarmiert.


Die Feuerwehr St.Marein/Mzt rückte daraufhin mit HLF4 und KLF zum Einsatzort auf die S6 Semmering Schnellstraße aus.


Am Einsatzort wurde ein Verkehrsunfall mit 2 PKW vorgefunden, dabei kamen zum Glück keine Personen zu Schaden.


Aufgabe der Feuerwehren war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, die Batterie abzuklemmen sowie die Fahrbahn zu reinigen.


Die verunfallten Fahrzeuge wurden anschließend von einem Abschleppunternehmen von der Schnellstraße entfernt.


Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit KLF und HLF4 mit 12 Mann sowie 2 Mann im Rüsthaus
Feuerwehr Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Autobahnpolizei
ASFINAG
Abschleppunternehmen
 

T11 - Menschenrettung

Am Sonntag, dem Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 17:22 Uhr mittels Sirenenalarm zu einer Menschenrettung alarmiert.


Ersten Informationen zufolge kam es in einer Wohnung zu einem Unfall wobei sich eine Person mit einem Gegenstand durchbohrte.


Die Feuerwehr St.Marein/Mzt rückte daraufhin mit HLF4 und MTFA zum Einsatzort in die Böhlerstraße aus.


Am Einsatzort wurde durch die Feuerwehr eine Person vorgefunden, der ein metallischer Gegenstand von einem Rollstuhl im Bereich des Unterleibes eingedrungen war.


Die verletzte Person wurde beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Roten Kreuz und Notarzt versorgt.


Aufgabe der Feuerwehr war es in der Wohnung Platz für die Rettung der Person zu schaffen, das Objekt, das in den Unterleib eindrang vorsichtig zu durchtrennen sowie das Rote Kreuz beim Tragen zu unterstützen.


Die verunfallte Person wurde anschließend unter Notärztlicher Begleitung ins LKH – Hochsteiermark, Standort Leoben eingeliefert.


Gegen 19:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet.

 


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTFA und HLF4 mit 9 Mann sowie 6 Mann im Rüsthaus
Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag
Notarzt
 

T03 - Fahrzeugbergung

Am Donnerstag, dem 14. Jänner wurde die Feuerwehr St.Marein/Mzt um 20:05 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in die Sölsnitzstraße, ca. 100 Meter vor der Mürzbrücke alarmiert.


Die Feuerwehr St.Marein/Mzt rückte daraufhin mit MTFA, HLF4 und LKW – Kran zum Einsatzort aus.


Am Einsatzort wurde ein PKW vorgefunden der von der Straße abkam, eine Laterne umfuhr und anschließend auf der Seite in einem Feld zum Liegen kam.


Die Lenkerin des PKW wurde dabei zum Glück nicht verletzt!


Aufgabe der Feuerwehr war es die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen und den PKW mittels LKW – Kran zu bergen.


Während der Bergearbeiten war die Sölsnitzstraße nicht passierbar.


Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr St.Marein/Mzt beendet und die Einsatzbereitschaft konnte wieder an „Florian Steiermark“ gemeldet werden.


Eingesetzt waren:
Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTFA, HLF4 und LKW – Kran mit 15 Mann sowie 4 Mann im Rüsthaus
Exekutive
 

FF St. Marein im Mürztal

Hauptstraße 1b

A-8641 St. Marein

pRESSELOGING
Facebook
Youtube-Logo
Unwetterwarnung