Website-Box CMS Login
Logo--FF-St.-Marein
Notruf

are-Mail: kdo.023-xya34[at]ddks-bfvbm.steiermark.at

Tel.:  +43 3864 2900

Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06Teaserbild Feuerwehr St.Marein Mzt_2019_06

Monatsübung Juli

„Brand einer Photovoltaikanlage mit einer vermissten Person bei der Firma J. u. A. Frischeis“ lautete der Übungseinsatzbefehl für die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Frauenberg am Samstag den 04. Juli.

 

Aufgabe der Feuerwehren war es eine Zubringerleitung über 200m zu legen, die Brandbekämpfung auf dem Hallendach durchzuführen, ein Nebengebäude zu schützen, sowie eine vermisste Person zu retten.

 

Ein besonderes Augenmerk bei dieser Übung wurde auf den Umgang mit der Photovoltaikanlage und die angrenzende Südbahnstrecke der ÖBB gelegt.

 

Ein Dank ergeht an die Firma J. u. A. Frischeis GmbH die es uns ermöglichte die Übung auf ihrem Areal durchführen zu können.

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr St.Marein/Mzt mit MTFA, KLF und HLF4 mit 18 Mann

Feuerwehr Frauenberg mit TLFA3000

MRAS Übung

An den beiden vergangenen Freitagen übten einige Kameradinnen und Kameraden die „Menschenrettung und Absturzsicherung“, kurz MRAS.

 

Bei der ersten Übung wurde die Ausrüstung erklärt, das Anlegen der verschiedenen Gurte beübt sowie die Knotenkunde aufgefrischt.

 

Am letzten Freitag, den 26. Juni wurde bereits das erlernte praktisch angewendet.

 

So mussten sich die Kameradinnen und Kameraden gesichert auf einen Turm begeben und von diesem auch wieder „aktiv“ abseilen.

 

Anbei einige Impressionen der Übungen

Übung LKW Unfall ZUG I

Die 1. und 2. Löschgruppe übten am Samstag, dem 13. Juni sowie Montag, dem 15. Juni das Szenario „Verkehrsunfall mit LKW und eingeklemmter Person“.

 

Dabei wurde mit den Kameradinnen und Kameraden in einzelnen Schritten das Szenario erklärt und abgearbeitet.

 

Neben den verschiedenen Zugangs Möglichkeiten in den Innenraum des LKW, wurde auch das Sichern des LKW, das Arbeiten mit der Rettungsplatform sowie die Menschenrettung beübt.

 

Anbei einige Bilder zur Übung

Großzügige Spende der Firma LIQUI MOLY

Am Montag, dem 15. Juni durfte die Feuerwehr St.Marein/Mzt von der Firma LIQUI MOLY eine großzügige Spende entgegennehmen.

 

Dabei wurden der Feuerwehr verschiedene Produkte für die Pflege und Wartung der Einsatzfahrzeuge übergeben.

 

Die Firma LIQUI MOLY unterstützt auf die Art und Weise Einsatzorganisationen während der Corona-Krise.

 

Hierfür möchten wir uns nochmals bei der Firma LIQUI MOLY bedanken!

LIQUI MOLY_Feuerwehr St.Marein Mzt_15062020

Technische Übung ZUG II

Am Samstag, dem 06. Juni sowie am Montag, dem 08. Juni übten die 3. und 4. Löschgruppe den Umgang mit den Hebekissen.

 

Auch hier war die Übungsannahme eine unter Trümmern verschüttete Person.

 

Dabei wurde den Kameraden die Basics mit den Hebekissen nähergebracht.

 

Anbei einige Bilder der Übungen.

Technische Übung ZUG I

Am Samstag, dem 30. Mai sowie am Dienstag, dem 02. Juni übten die beiden Löschgruppen des ersten ZUG die Handhabung der Hebekissen.

 

Übungsannahme war eine unter Trümmern verschüttete Person.

 

Dabei wurde den Kameraden das vorgehen, die Handhabung sowie einige Fakten der Hebekissen nähergebracht.

 

Anbei einige Bilder der Übungen.

Technische Übung ZUG II

Am Samstag, dem 23. Mai und Montag, dem 25. Mai führten die Gruppen des zweiten ZUG's jeweils eine technische Übung durch.

 

Auch hier wurde speziell, wie bereits bei den vergangenen beiden Übungen, auf die Basiskenntnisse bei einem Einsatz mit eingeklemmter Person eingegangen.

 

So waren auch hier unter anderem die Schwerpunkte das Stabilisieren von Fahrzeugen sowie der Umgang mit dem hydraulischem Rettungsgerät.

 

Anbei einige Impressionen dieser Übungen.

Technische Übung ZUG I

Da die COVID-19 Maßnahmen auch im Feuerwehrwesen etwas gelockert wurden und nun auch wieder Übungen in Gruppenstärke (max. 9 Personen) erlaubt wurden, nutzte dies auch die Feuerwehr St.Marein/Mzt um wieder Übungen durchzuführen.

 

So übte am Samstag, dem 16. Mai sowie am Montag, dem 18. Mai der erste Zug den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät.

 

Dabei wurden an jeweils beiden Tagen das Szenario mit einer im PKW eingeklemmten Person beübt.

 

Neben den Aufgaben wie zum Beispiel die Unfallstelle absichern oder einen Brandschutz aufbauen, galt das Hauptaugenmerk dem Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät.

Dabei wurden den Kameradinnen und Kameraden verschiedene Techniken nähergebracht.

 

Anbei einige Impressionen dieser Übungen.

Geschenk der Firma Peeroton Winners Stuff

Kürzlich konnte die Feuerwehr St.Marein/Mzt ein Geschenk der Firma Peeroton Winners Stuff entgegennehmen.

 

Dabei wurden der Feuerwehr unter anderem Proteinriegel, Elektrolytgetränke, Trinkflaschen und weitere Produkte überreicht.

 

Die Feuerwehr St.Marein/Mzt wird zukünftig diese Produkte auch im HLF4 mitführen, damit die Kameradinnen und Kameraden bei anstrengenden Einsätzen schneller Energie zu sich nehmen können.

 

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr St.Marein/Mzt bedanken sich recht herzlich bei der Geschäftsführung von Peeroton Winners Stuff für diese tolle Aktion!

Feuerwehr St.Marein Mzt_Peeroton Winners Stuff_06052020

Frohe Ostern!

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr St.Marein/Mzt wünschen allen frohe Ostern und schöne Feiertage!

 

Bitte nicht vergessen, Brauchtumsfeuer sind bis 31. Dezember 2020 verboten!

 

#Bleibdaham #Bleibgsund

Ostern_2019_Feuerwehr St.Marein Mzt
Amtliche Mitteilung_Brauchtumsfeuer 2020_St.Marein Mzt

Heißausbildung des Bereichs Bruck/Mur

Am Samstag, dem 07. März fand an der Feuerwehr und Zivilschutzschule die Heißausbildung für den Bereich Bruck/Mur statt.

 

Dabei nahm die Feuerwehr St.Marein/Mzt und Frauenberg gemeinsam mit einem gemischten Atemschutztrupp teil.

 

Bei der ersten Station wurde die Strahlrohrtechnik für den Innenangriff beübt.

 

Diese Handgriffe mussten danach bei Station 2 angewendet werden.

 

Die letzte Station bildete eine Personensuche mit einer darauffolgenden Menschenrettung.

12 Stunden Radchallenge

Am Samstag, dem 01. Februar fand von 09:00 – 21:00 Uhr bei der Firma Ebner in Bruck/Mur einen 12 Stunden Charity Radchallenge statt.

 

Ziel war es so viele Kilometer wie nur möglich für Andreas zu sammeln. Insgesamt traten 14 Teams an den Start, den für jeden Kilometer wurde 1,00 € gespendet.

 

Bei dieser Charity Aktion war auch ein Team von verschiedenen Feuerwehren aus dem Bereich Bruck/Mur am Start, organisiert wurde dieses von der Feuerwehr Oberaich.

 

Von Seiten der Feuerwehr St.Marein/Mzt ging OLM Mike-Steven Bachler an den Start um wichtige Kilometer zu sammeln.

 

Am Schluss konnten die Organisatoren, Andreas einen Scheck in der Höhe von 8.000,00€ überreichen!

FF St. Marein im Mürztal

Hauptstraße 1b

A-8641 St. Marein

pRESSELOGING
Facebook
Youtube-Logo
Unwetterwarnung